• Im schönen Birgland!

Neuigkeiten / Spielberichte

11.11.2019

 

08.09.2019

Die neue Spielzeit 19/20 steht kurz bevor und wir starten wir im letzten Jahr wieder mit unserem Kick Off Event in die Saison.

Schaut vorbei, schnappt euch einen kleinen Snack am Buffet und genießt die Show.

 

15.12.2018

Unsere Damen II holte beim letzten Spieltag 2018 nochmal 3 Punkte. Die Gastgeber vom VC Amberg waren zwar noch eine Nummer zu groß, aber gegen den TSV Pleystein holte man schließlich einen souveränen 3:0 Sieg. Damit überwintert saß Team auf einem unerwartet, guten 3. Tabellenplatz.

2.12.2018

Unsere Damen 2 nutzten den spielfreien Samstag... Na, für was wohl: Volleyball!

Mit Coach Martin gings ganz spontan wieder ins 1,5h entfernte Straubing zum Bundesliga Match zwischen NawaRo Straubing und VC Wiesbaden. Und sie sahen ein äußerst spannendes Match, das erst im Tiebreak 3:2 für die Hessen endete. Nach dem Match wurden natürlich wieder fleißig Fotos gesammelt. uA Mit Gold MVP Tanja Großer und Libera Lisa Stock

24.11.2018

18.11.2018

Unsere Herren 2 konnte gestern leider gegen das seeeehr erfahrene Team vom VC Hohenfels-Parsberg und den Bayernliga-Nachwuchs aus Abensberg keinen Sieg erringen... Also zumindest in der Halle nicht.... 
Man munkelt beim Schleichlmaß im Anschluss bei Anni warn sie gaaaaanz vorn dabei!

Toller Spieltag für unsere Jugendteams:
Die U16 gewann zuhause gegen die DJK Ursensollen im TieBreak mit 2:1, zeigte sich bei den 0:2 gegen TuS Schnaittenbach und VG Sulzbach-Rosenberg aber auch kämpferisch. Danke wieder an die tolle Zuschauerkulisse in der Halle!

Die U13 siegte in Amberg gegen den VC Schwandorf mit 2:1 und unterlag dem SV Hahnbach mit 0:2.

Super, darauf lässt sich aufbauen!

11.10.2018

04.10.2018

01.10.2018

1. Saison KickOff ein voller Erfolg

Die Volleyballsparte des ASV Schwend lud am 28. September ihre Mitglieder und Fans, aufgrund des bevorstehenden Saisonbeginns, zum „Saison Kickoff Event“ in die Birglandhalle in Schwend.

Um kurz nach 19 Uhr kündigt ein Fünf-Minuten-Timer, der mittels Projektor an die Hallenwand geworfen wurde, den baldigen Start des Events an. Es folgt ein rund sechs Minuten langes Introvideo mit den Highlights aus der letzten Spielzeit und einigen Impressionen aus der Saisonvorbereitung. „Herzlich Willkommen zum Saison Kickoff 18/19“ prangt zum Ende an der Wand, als Spartenleiter Martin Schötz, vor die rund 120 Besucher tritt.

„Saison Kickoff? Mit Mannschaftsvorstellung? So was machen doch eigentlich nur höherklassig spielende Vereine?!“ so, oder so ähnlich waren im Vorfeld manche skeptischen Reaktionen – sowohl im internen, als auch im externen Kreis der Sparte.

Spartenleiter Martin Schötz, der im Frühjahr 2018 die langjährige Spartenleiterin Ingrid Renner im Amt beerbte, ging in seiner Begrüßungsrede auch gleich auf den Hintergrund des Events ein: Ende September / Anfang Oktober beginnt üblicherweise der Ligaspielbetrieb in den Volleyballligen. Die ASV-Mannschaften (je zwei Damen- und Herren-Teams, sowie zahlreiche Jugendmannschaften und eine Mixed-Freizeit-Mannschaft) spielen oft parallel in verschiedenen Hallen quer durch die Oberpfalz oder gar Oberfranken (Anm.: Herren I spielt im Regionalausgleich in der Bezirksliga Oberfranken). Gegenseitiges Anfeuern ist daher nur bedingt möglich. Daraus wurde die Idee geboren, die ganze „Volleyball-Familie“ noch einmal vor Saisonbeginn zusammenzuholen und sich gemeinsam auf die neue Saison einzuschwören. Für die Gäste, Eltern und Fans soll es außerdem die Gelegenheit sein, Kontakte zu knüpfen und sich auch über die Zusammensetzung der weniger bekannten Mannschaften zu informieren.

Jugendleiterin Lisa Fenk informierte über den Jugendspielbetrieb beim ASV Schwend und erwähnte besonders lobend die Bereitschaft sehr junger Trainer, wie Noah Graf und Lisa Kölbel, die trotz ihres jugendlichen Alters (beide noch unter 18 Jahren) bereits im Jugendtraining mit den erfahrenen Trainerinnen Ingrid Renner und Magdalena Melzer aktiv sind. Diese Zeit am Nachmittag können sich viele aufgrund Beruf oft nicht freischaufeln, daher ist dieses Engagement besonders wichtig für eine funktionierende Nachwuchsarbeit.

Die Mannschaftsvorstellungen leitete Ingrid Renner mit der Freizeitmannschaft S.o.S. ein – ausnahmsweise nicht „live“ sondern per Videoeinspieler. Die Truppe besteht nach wie vor aus vielen ehemaligen ASV-Spielerinnen und Spielern, einigen Quereinsteigern und Anfängern.

Die Erwachsenenteams wurden schließlich per Moderation vorgestellt und jede Mannschaft wählte zum Einlauf ihr Wunschlied. Unter großem Applaus bahnten sich zunächst die Herren II mit Coach Marek Donten und die Damen II mit Coach Martin Schötz ihren Weg durch die Zuschauerreihen – stets begleitet von einem fetzigen Song. Beide Teams spielen in der Kreisliga Oberpfalz. Während die Herren II bereits ein Spieljahr Erfahrung mitbringen, wird es für viele der Damen II das erste Jahr im Erwachsenenspielbetrieb. Gut die Hälfte der 14-Spielerinnen-starken Damen II besteht aus eigenen Jugendspielerinnen unter 14 Jahren.

Im Anschluss gaben die Arbeitsgruppen (AGs) der Volleyballer kurzen Einblick in ihre Tätigkeit der letzten Monate: Johannes Rübben und Luca Walther berichteten von ihrer AG „Sandkasten“, die sich um Pflege und Events rund um das Schwender Beachfeld kümmerten. Ingrid Renner und Bastian Barth stellten den neuen Taschenspielplan vor und Philipp Nitzbon kündigte als AG „Spartenausflug“ ein Event in den Herbstferien an.

Nach einer kurzen Pause bekamen dann auch die beiden Ersten Mannschaften ihren großen Auftritt mit Einlauf und Anmoderation. Die Herren I treten wie im Jahr zuvor nochmal in der Bezirksliga Oberfranken an. Auch ihr Coaching hat Marek Donten von Roy Nanka übernommen. Die erste Damenmannschaft wurde mit Spielerinnen der letztjährigen Damen II ergänzt. Coach Herbert Hubner verfügt damit nun ebenfalls über einen starken Kader von rund 14 Spielerinnen.

Zum Abschluss richteten Vereinsvorstand Thomas Melzer und Birgland Bürgermeisterin Brigitte Bachmann noch motivierende Worte an die Teams und die Sparte Volleyball. Beide zeigten sich äußerst beeindruckt von der neuen Veranstaltung. Spartenleiter Schötz dankte allen Trainern, Ausschussmitgliedern und Unterstützern, darunter auch den Sponsoren Fam. Kormann (Gasthof-Pension Anni), Fa. Hardy Barth Elektro, Fam. Kohl (Metzgerei Kohl) und Brigitte Bachmann, sowie Ausrüster Roy Nach (Fa. Sport Nanka) und beendete schließlich die kleine aber feine Veranstaltung nach rund 90min.

Im Anschluss nutzten Viele noch das Angebot Pullis, Jacken und Shirts aus der Vereinskollektion anzuprobieren oder stießen in geselliger Runde auf die neue Saison an. Das Feedback zur neu geschaffenen Veranstaltung war außerordentlich positiv und unter Einfluss einiger Biere wurden bereits Ideen geschmiedet um im kommenden Jahr nochmal etwas draufzusetzen.

An den Oktober- und Novemberwochenenden findet beinahe immer ein Heimspiel einer ASV-Mannschaft in der Birglandhalle statt.

11.09.2018

Die Volleyball des ASV starten im September in die neue Spielzeit 2018/2019. Aus diesem Anlass wird es dieses Jahr zum ersten Mal ein kleines Kick-Off Event in der Birglandhalle geben, bei der die Erwachsenenteams vorgestellt werden und wichtige Infos der Sparte geteilt werden.

Anbei der Event-Teaser: https://youtu.be/NqZ4QCnBIlo

14.07.2018

ASV-Volleyball Newsletter 01.2019

HIER könnt ihr den neuen Newsletter downloaden! Viel Spaß beim Lesen.

27.05.2018

Unsere Volleyballer blickten bei ihrer gestrigen Saisonabschlussfeier auf die Spielzeit 2017/2018 zurück. Ausserdem fanden die Spartenausschusswahlen statt. Spartenleiterin Ingrid Renner und Stellvertreter Norbert Nagelschmidt legten in diesem Zuge ihre Ämter an der Spitze der Sparte nieder. 
Das Duo lenkte viele Jahre die Geschicke rund um den Volleyballsport beim ASV und übergibt eine Abteilung, die im ländlichen Bereich des Bezirks ihresgleichen sucht: Je zwei gut besetzte Damen- und Herrenteams sind dauerhaft im Spielbetrieb, Jugendbetrieb gibt es nahezu in allen Altersklassen und der Verein erfreut sich ständigem Zulaufs von Anfängern und Quereinsteigern. 
Ingrid's und Norbert's Engagement für den Volleyballsport in Schwend war und ist ungebrochen. Beide bleiben Verein bzw. auch ihrer Hobbymannschaft weiterhin erhalten, wollen künftig aber Jüngeren die "große Bühne" an der Spitze der Sparte überlassen.


Die langgährigen Weggefährten Herbert Hubner und Ursl Melzer lobten in ihrer Laudatio das Herzblut und den Einsatz der Beiden und bedankten sich herzlich, im Namen aller Mitglieder, für die vergangenen Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit.


Auch Vereinsvorstand Thomas Melzer schloss sich dem Dank an, denn auch im Umfeld des Gesamtvereins waren und sind die beiden mit großem persönlichem Einsatz aktiv. 
Neben der Verabschiedung des Führungsduos standen die obligatorischen Berichte der Mannschaften auf dem Programm. Herbert Hubner (Trainer Damen I), Martin Schötz (Damen II), Hardy Barth (stv. für Herren Trainer Roy Nanka) und Noah Graf (stv. für Herren II Trainer Roy Nanka) ließen die Saison ihrer Teams nochmals Revue passieren. Alle Teams konnten ihre Spielklassen halten und die Personalsituation - speziell im weiblichen Bereich - ist mehr als zufriedenstellend. Im männlichen Bereich brachte Coach Roy Nanka mit seinem Engagement im letzten Jahr frischen Wind in den Verein, den es nun weiter fortzuführen gilt. Beide Herrenteams hatten regen Zulauf von nah und fern und einige jüngere Spieler übernahmen von ihm das "Feuer" sich im künftig Nachwuchsbereich auch als (Co-)Trainer zu engagieren, wie zB Herren II Spieler Noah. 
Schließlich galt es noch einen neuen Spartenausschuss zu wählen. Xaver Fenk führte als techn. Leiter des Vereins die Wahl durch. 
Gewählt wurden:
1. Spartenleiter: Martin Schötz
2. Spartenleiterin: Magdalena Melzer
Ausschuss: Nicole Hiereth, Uwe Kölbel, Philipp Nitzbon
Kassenwart: Lisa Kellermann
Jugendleiter: Lisa Fenk, Noah Graf
Schriftführer: Tina Schötz, Melanie Aust
Meldewesen: Sabine Keck

Die neu gewählte Spartenleitung bedankte sich herzlich fürs Vertrauen und gab abschließend auch einen kleinen Einblick ins kommende Volleyballjahr.
Neu etabliert werden soll mehrmals im Jahr eine Volleyballer-Versammlung, um mit allen Mitgliedern - von ganz klein bis ganz erfahren, Eltern, Sponsoren, Gemeinde und allen weiteren Interessierten in den Dialog zu treten, aber auch um kleinen Erfolgen zeitnah eine "Bühne zu geben" und sie zu feiern.
Kleinere Arbeitspakete sollen eigenverantwortlich von den Mitgliedern in sog. Arbeitsgruppen (AGs) durchgeführt werden. Als bereits bestehende AGs nannte Schötz zB die AG Sandkasten, die sich um die Pflege des Beachfelds kümmert, oder die AG Spartenausflug, die im Sommer einen Ausflug zum Kanufahren organisieren will. Weitere werden folgen.
Wir wünschen der neu gewählten Spartenleitung viel Spaß und Erfolg und hoffen das ihr Umfeld mit ihr weiterhin an einem Strang zieht.
Schließlich ließen die rund 50 Teilnehmer den Abend bei Tina (Fize) in Schwend gemütlich ausklingen.

 

11.04.2018

Unsere Jugendteams beenden die Saison 2017/2018:
Die U12 Jungs von Trainerin Konny belegen bei der Nordbayrischen Meisterschaft in Amberg Platz 9 von 16 und schrammen damit haarscharf an der Quali zur Bayrischen Meisterschaft vorbei. Dennoch eine mehr als achtenswerte Leistung des jungen Teams - im kommenden Jahr seid ihr dann dabei.

Ausserdem nahmen unsere Jüngsten noch am Sheepworld-Osterturnier in Amberg teil. Gecoacht wurden die drei Schwender Teams dabei von den engagierten Damen-Spielerinnen Samira, Pamina und Lisa - die bei ihrer CoachingPremiere alle Hände voll zu tun hatten mit den quirrligen Jungs und Mädels.
Tolle Aktion und ein schöner Saisonabschluss.

12.03.2018

Unsere U12-Jungs Brandon, Kay und Georg treten am kommenden Wochenende zur Nordbayrischen Meisterschaft an.

Spielort ist glücklicherweise die Luitpoldschule in AMBERG, sodass ihr stets die Jungs lautstark unterstützen könnt!
Das Turnier beginnt am Samstag um 9:45 Uhr mit der Begrüssung der Teams und läuft dann bis Sonntagnachmittag.

Unsere Gegner in der Gruppenphase am Samstag sind der Unterfränkische Meister TV Röttingen der Dritte aus Mittelfranken vom SV Rednitzhembach, sowie ein noch nicht bekannter Verteter aus Oberfranken.

Den Spielplan findet ihr hier: http://www.volleyball.bayern/index.php?id=1153&wid=10806
Ein paar weitere Infos sind in der Ausschreibung des Turniers nachzulesen: http://www.volleyball.bayern/…/Meis…/2017_2018/nord_u12m.pdf

8 der 16 Teams qualifizieren sich für die Bayrische Meisterschaft am 14./15.04.2018.

Wir wünschen Team und Trainerin Konny bereits viel Spaß und Erfolg für das Turnier. An alle Fans: Bitte nutzt die günstige Konstellation des Spielortes in der unmittelbaren Nähe, euch ein solches Turnier mal live anzuschauen - es ist wirklich sehenswert.

12.03.2018

Unsere Damen I-Spielerin Lisa Kölbel nahm am Sonntag mit der U18 des SV Hahnbach an der Bayerischen Meisterschaft in Schnaittenbach teil. Nach guter Vorrunde war leider im Halbfinale der SV Lohhof und im Spiel um Platz 3 der SV Mauerstetten eine Nummer zu groß für das talentierte Team. Aber auch Platz 4 in Bayern ist schon aller Ehren wert - Gratulation zu der tollen Leistung.

11.03.2018

Saisonende für unsere beiden letzten Teams:
Die Herren I beschließen die Saison mit einer 0:3 Niederlage bei Meister Ebern und einem 3:0 Sieg gegen die VG Neuses. Damit steht am Ende ein ordentlicher 5. Platz in der Bezirksliga zu Buche. Viele junge Spieler haben unter Coach Roy den Weg in die erste Mannschaft gefunden und jetzt gilt es die gute Basis weiterzuentwickeln.

Die Damen II schlägt zuhause den neuen Meister VC Amberg mit 3:2 und unterliegt Klaus' VC Neukirchen knapp mit 2:3. Anschließend wurde der Saisonabschluß noch bis in den frühen Morgen gefeiert.
Wir bedanken uns erneut bei rund 80 Fans die die spannenden Spiele verfolgt haben.

 

17.01.2018

Jugendmannschaften absolvieren ihre letzten Saisonspieltage

Unsere U20 hat ihre beiden letzten Spiele zuhause gegen Grafenwöhr und Regensburg souverän mit 2:0 gewonnen. 
Zur Abschlussplatzierung müssen die Mädels jedoch die Spiele der Konkurrenz kommende Woche noch abwarten.

Unsere U16 hat am letzten Spieltag leider keinen Sieg erringen können. Die Tabellenführer Sulzbach und Amberg waren leider zu stark für die Mädels von Coach Ivan. Aber es ist deutlicher Fortschritt erkennbar - das wird bald "Klick" machen.

Die jüngsten ASV-Volleyballer der U13 holten beim Spieltag heute in Hirschau nochmal zwei Siege (2:1 und 2:0) gegen den TuS Schnaittenbach. Gegen Meister Sulzbach und den SV Hahnbach unterlagen die Jungs und Mädels von Konny und Magdalena leider mit je 0:2.  Super gemacht!

Herren 2 erringt in Notbesetzung den 2. Saisonsieg

Unsere Herren 2 ließen sich vom Personalengpass nicht den Spaß nehmen. Ohne Sebi, Maxi, Marco, Jonas und Klaus musste man das heutige Auswärtsmatch bei den "Ungeschlagenen" antreten. Zu allem Überfluss musste dann auch noch Luca krankheitsbedingt passen. Tabellenführer Falkenstein (0:3) unterlag man teilw. nur knapp in den Sätzen. Basti Bayer absolvierte dabei sein erstes Match über die volle Distanz. Gegen Hainsacker war man schon mit 2:0 in Führung, vergab dann aber unglücklich Satz 3 mit 23:25. Schließlich mussten es dann Timo und Rückkehrer Andy im Angriff richten. 3:2 hieß es am Ende für die 6 wackeren Schlachtenbummler. Spaß gabs for free, Bier leider nicht.

Oberpfalzauswahl männlich a.D. 2001/02 auf der Youth-Alpen-Trophy 2018 in Innsbruck vom 02.-04. Januar 2018 !

Unter der Organisation zweier Spielereltern Christian Schneider (TB Regenstauf) und Andrea Rübben (ASV Schwend) nahm fast die gesamte Auswahlmannschaft der Oberpfalz auf dem stark besetztem internationalen Turnier in Innsbruck teil.

Was es bedeuten kann Auswahlspieler der Oberpfalz zu sein zeigten die Auswahljungs des Jahrgangs 2001/02 deren Zeit eigentlich mit dem herausragenden 3.ten Platz auf dem diesjährigen Bayernpokal in Fürth im April beendet war. Aber eine eingeschworene Gemeinschaft ist bei den Spielern und Eltern vereinsübergreifend gewachsen und neben gemeinsamen Grillfesten und Geburtstagsbesuchen nach dem Bayernpokal war schnell vereinbart das die unvergessliche Zeit der Auswahl noch nicht zu Ende sein soll …

Und so nahm federführend Christian Schneider das Projekt Innsbruck in die Hand und hatte mit Andrea Rübben (Organisation Unterkunft und Finanzielles) und Co-Trainer Heinz Treese gleich sehr kompetente Hilfe auf der Seite. Das Ergebnis waren 3 wunderschöne Tage in Innsbruck mit viel Spaß, frenetisch anfeuernden Eltern und tollen Spielen unserer Jungs die nur knapp im Spiel um Platz 3 gegen Triglav scheiterten und damit einen starken 4.ten Platz erreichten.

17.10.2017

Herren I holen sich letzten Feinschliff im Trainingslager in Pegnitz
Während vergangenen Samstag die Herren II in Thalmassing die ersten Punkte einfuhren konnte Trainer Roy Nanka in Pegnitz auf den vollen Kader der Herren I zugreifen. 2 Spieler der Herren I (Kiwi und Holli) organisierten ein tolles Trainingslager mit der Möglichkeit auf Großfeld zu trainieren!
Einer intensiven Einheit - bei der alle Elemente vom Aufschlag / Annahme bis zum Angriff / Block Komplex trainiert wurden - folgte dann noch ein Match der Herren I gegen drei Jungs aus der Oberpfalz- und Bayernauswahl. 
Danach ging´s noch zum Schnitzelessen mit der ganzen Truppe. Damit ist nun die Vorbereitungsphase abgeschlossen und wir gehen den Umständen entsprechend gut vorbereitet in den Spieltag kommenden Samstag in Forchheim und freuen uns auf viele mitreisenden Fans

 

08.10.2017

Damen II zuhause zweimal erfolgreich zum Saisonauftakt

 

Damen I absolviert Pokalfinale in Unterhaching

Unsere Damen I haben ihr Pokalfinale bravourös absolviert! Zu gewinnen gabs zwar erwartungsgemäß wenig, ausser Erfahrung und einem einmaligen Erlebnis! Nächstes Jahr dann vielleicht mehr...?!

21.09.2017

Herren 1 in neuem Outfit beim Trainingsspiel in Schnaittenbach!

Das Rückspiel in Schnaittenbach gegen starke Gastgeber brachte für Trainer Nanka wieder neue Erkenntnisse. Eine akzeptable Annahme um den wiederum stark spielenden Libero Fretzschner und das immer bessere Zuspiel von Kiefhaber konnten das schwache Blockspiel und die unkonstante Angriffsleistung nicht kompensieren. Positiv zu vermerken waren die Kurzeinsätze des Nachwuchszuspielers Noah der sogar den letzten Satz als Sieger mit beenden durfte und natürlich das neue Outfit des Teams das mit Unterstützung von Elektrotechnik Hardy Barth angeschafft werden konnte. Nach zwei Trainingseinheiten morgen und Freitag geht's am Sonntag zum Bezirkspokal - wieder in Schnaittenbach!

17.09.2017

Vorbereitung Herren 1 und 2 - ein lehrreiches Wochenende in Thalmassing und Regenstauf!

Am Samstag spielte die Herren 2 unter Leitung von Spielführer Martin Schötz den Kreispokal. Das Ziel den jungen Nachwuchsspielern Spielpraxis zu geben wurde voll erreicht. Im ersten Spiel gegen Falkenstein konnten die jungen Nachwuchstalente des ASV eine überzeugende Leistung abliefern und verloren nur knapp. Gegen den TB Weiden riss der Spielfluss etwas ab und das Spiel ging klar mit 0:2 verloren. Besonders im Spielaufbau und beim Aufschlag müssen die Youngster in den kommenden Wochen noch Arbeit investieren, dann klappts auch mit den Satzerfolgen.

Die Herren 1 überzeugten heute in Regenstauf beim Herbstturnier phasenweise schon mit stabiler Annahme um Libero Chris Fretzschner. Das vom Trainer geforderte schnelle Umschaltspiel wurde von Zuspieler Kiefhaber immer besser umgesetzt. Bemerkenswert das neben den jungen Nchwuchspielern Johannes, Philipp und Uwe mit Maxi Nitzbon ein junges Talent einen tollen Einstand feierte! Sogar gegen das hervorragend besetzte Hirschauer Team verkaufte sich die junge Schwendner Truppe teuer und verlor denkbar knapp zu 24 und 22.
Am Dienstag 20.00 geht es dann gleich weiter mit dem Rückspiel beim TuS Schnaittenbach Volleyball. Wir freuen uns auf viele Fans! Bild: Herren 1 in Regenstauf

 

07.08.2017

Damen 1 Ausrichter für die Pokalrunde Nordbayern Ost am 24.09.17

Unsere Bezirksligaaufsteiger haben sich im letzten Jahr für die überbezirkliche Pokalrunde qualifiziert und konnten nun sogar das Heimreicht für die nächste Runde ergattern.

Gegner in der nächsten Runde sind der SV Reitsch (OFR) und der TuS Schnaittenbach (OPF).

Spielbeginn ist am 24.09.2017 um 13 Uhr in der Birglandhalle

Link zur Ausschreibung

 

Saisonvorbereitung in vollem Gange

Lange ist es nicht mehr hin, bis in der Birglandhalle wieder die blau-gelben Bälle fliegen. Diese Woche startet mit den Damen I auch die letzte unserer Erwachsenenteams in die Saisonvorbereitung. Und es gibt einiges neues aus den Teams zu berichten:

Bei den Damen I lenkt seit Mai 2017 wieder Herbert Hubner die Geschicke der Mannschaft. Die beiden Talente Lisa Kölbel und Elisa Richthammer stossen als Verstärkung aus den Reihen der Damen II ins Team (unterstützen dort aber mit Doppelspielrecht noch sporadisch). Konstanze Barth verließ auf eigenen Wunsch den Kader und schlägt kommende Saison beim SV Hahnbach auf. "Live & in Farbe" gibt's die Mädels zum ersten Mal am 24. September in der Birglandhalle zu sehen, wenn sie die Landespokalrunde (gegen Schnaittenbach & Reitsch) ausrichten. Der erste Liga-Heimspieltag findet dann am 21.10. in Schwend statt.

Die Damen II sind nach dem zweiten Aufstieg in Folge immer noch heiß auf mehr. Coach bleibt nachwievor Martin Schötz. Sporadisch verzichten muss er kommende Saison auf Lisa Kölbel und Elisa Richthammer (siehe Damen I). Aus der eigenen Jugend rücken Anna-Lena Söhnlein, Sarah Müller, Alina Fenk nach. Pia Huber und Carmen Huber wechseln von der DJK Ursensollen zum Team. Im erweiterten Kader, der jedoch vor Allem im U20 Jugendspielbetrieb Erfahrung sammeln soll, stehen ausserdem noch die Jugendspielerinnen Jana Hüttner, Hannah Roth, Anna-Lena Bär und Lea Bleisteiner. Da rührt sich was in der Trainingshalle, bei rund 20 quirligen Spielerinnen. Gleich der erste Spieltag in der Bezirksklasse wird ein Heimspielfest für das Team: Am 7. Oktober empfangen sie Mitaufsteiger TV Vohenstrauß und den SV Hahnbach II in der Birglandhalle.

Die Herren I und Herren II erfahren gerade die umgreifendsten Veränderungen. Seit Juli 2017 lenkt Roy Nanka als Trainer die beiden Teams. Sein Ziel ist vor Allem die jungen Spieler stärker in der ersten Mannschaft agieren zu lassen. Die endgültige Kaderfestlegung steht zwar noch aus, fest steht allerdings schon, dass Damen-II-Coach Martin Schötz aus dem Bezirksliga-Team in den Kreisliga-Kader wechselt, um seiner Priorität "Traineramt" weiter gerecht zu werden. Mit Chris Pfretschner (Ex-MTV München / VC Amberg), Christoph "Kiwi" Kiefhaber (Pegnitz) und Nico Montsho schlagen auch einige neue Gesichter künftig für den ASV auf. Die Bekanntgabe der finalen Kader ist für Mitte September geplant. Die ersten Heimtermine finden am 28.10. (Herren II) und 18.11. (Herren I) in der Birglandhalle statt.

 

Schnuppertraining im Rahmen des Birgland-Ferienkalenders 2017

Für Kleine und Große Kids ab 9 Jahren bietet die Sparte Volleyball am 18.08.2017 (14 bis 16:30 Uhr) im Rahmen des Birgland-Ferienprogrammes 2017 ein Schnuppertraining an.

Anmeldung unter (0151) 40 06 42 84 erwünscht.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Sportplatz Schwend (bei Regenwetter in der Birglandhalle). Bitte Turnschuhe für draussen und drinnen mitbringen.

Link zum Ferienprogramm

18.05.2017

Anmeldung zum 1. ASV-Jugend-Volleyball-Workshop

Liebe Spielerinnen und Spieler, wir möchten Euch herzlich zum 1. Volleyball Jugend-WorkshopWochenende des ASV Schwend einladen.

Gemeinsam mit Euren Trainern und vielen Spielerinnen und Spielern der Ligamannschaften möchten wir mit Euch zwei tolle Tage verbringen.

Was kommt auf Euch zu? Ihr könnt Euch auf einen bunten Mix aus Technik-, Ausdauerübungen und ein bisschen Theorie immer zusammen mit ganz viel Spaß rund um das Thema Volleyball freuen. Unsere erfolgreichen Spielerinnen und Spieler der Erwachsenenmannschaften betreuen Euch in kleinen Gruppen und geben ihr Wissen und Können an Euch weiter.

Wann findet das Event statt? Start ist am 01. Juli 2017 um 13:30 Uhr Ende ist am 02. Juli 2017 gegen 16:00 Uhr

Wo findet das Event statt? In der Birglandhalle.

Was kostet das Event für Euch? 10,00 EUR pro Person (Abendessen, Frühstück, Mittagessen), Getränke sind in der Birglandhalle vorhanden (ca. 1 EUR pro Getränk), natürlich könnt ihr Eure Getränke auch selbst mitbringen.

HIER könnt ihr das Anmeldeformular ganz einfach downloaden!

 

WANTED <<<< SPIELER GESUCHT >>>> WANTED

Die Herrenmannschaften suchen unter neuer Leitung von Coach Roy Nanka nach weiteren Spielern:

 

17.05.2017

Saisonabschluss am 12.5.2017

Am vergangenen Freitag luden die Spartenleiter, Ingrid Renner und Norbert Nagelschmidt, ihre Spartenmitglieder ins 50er-Jahre-Café „Maulwerk“ in Schwend zum alljährlichen Saisonabschluß ein. Im nostalgischen Ambiente der ehemaligen Tankstelle, begrüßte Ingrid Renner zunächst alle aktiven und passiven Mitglieder, sowie ASV-Vorstand Thomas Melzer. Anschließend gab sie in ihrem Bericht einen groben Abriss des vergangenen Spieljahres. Zu den üblichen Ereignissen, wie der Teilnahme am ASV-Zeltlager in Weißenberg oder der Ausrichtung des Freiluftturniers im Rahmen des ASV-Sportwochenendes, gesellten sich im letzten Jahr Highlights, wie die Ausrichtung des Zweitliga-Vorbereitungsspieles zwischen dem SV Schwaig und des TSV Grafing in der Birglandhalle.

Damen-I-Coach Reinhard Schön berichtete vom Saisonverlauf seiner Mannschaft, die sich ungeschlagen den Wiederaufstieg in der Bezirksliga erarbeitete. Lediglich in zwei Spielen gegen den Tabellenzweiten SV Hahnbach III ließ das Team mit den 3:2-TieBreak-Erfolgen 2 Punkte liegen. Der Aufstieg wurde bei einem Hüttenaufenthalt vor einigen Wochen nochmals gebührend gefeiert. Schön dankte allen Spielerinnen für ihren generell hohen Trainingseinsatz und würdigte auch seine trainingsfleißigste Spielerin, Lisa Fenk, die an mehr als 90% der über 70 Trainingseinheiten teilnahm. Er wünscht dem Team im kommenden Jahr weiterhin viel Erfolg in der Bezirksliga, denn er verlässt den Verein zur kommenden Saison auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die Geschicke der Mannschaft wird ab Juni erneut ASV-Urgestein Herbert Hubner übernehmen.

Martin Schötz informierte zum Saisonverlauf der Damen II, die gleichzeitig auch an der Kreisrunde U20 und der Oberpfalzmeisterschaft U20 teilnahm. Die Mannschaft steigerte sich zusehends und erreichte nach dem Relegationsaufstieg 2016 in diesem Jahr sogar die Meisterschaft in der Kreisliga. In allen 14 Spielen blieb auch die zweite Mannschaft ungeschlagen – lediglich zwei Punkte büßte man gegen den Tabellenzweiten TV Vohenstrauß bei den beiden sensationellen Fünfsatzspielen ein. Schötz hob besonders das hohe Pensum der Mannschaft hervor: 15 Spieltage mit 32 Pflichtspielen (Kreisliga, Kreispokal, Bezirkspokal, Kreisrunde U20, Opf-Meisterschaft U20), sowie 75 Trainingseinheiten absolvierte das Team mit mehr als 90% Beteiligung. Mehrere Besuche bei Spieltagen des TSV Grafing (2. BL Süd), den United Volleys (1. BL) und des VC Amberg (BYL Nord) belegen, dass das Team mittlerweile Volleyball „nicht nur spielt, sondern lebt“. Mit dem Durchmarsch des jungen Teams von der Kreisklasse in die Bezirksklasse in nur 2 Spielzeiten hat man eine beeindruckende Mannschaftsleistung gezeigt und ist dennoch stets als bodenständig und respektvoll aufgetreten, wie das enge freundschaftliche Verhältnis mit gegnerischen Teams aus z.B. Schnaittenbach, Hahnbach oder zuletzt auch Ettmannsdorf belegen. Das Team des SCE feierte zusammen mit der Mannschaft bis spät am Abend im Anschluss an den letzten Spieltag die Meisterschaft in der Birglandhalle. Spezieller Dank des Trainers erging an seine Aussenangreiferin Lisa Kölbel, die zusätzlich noch 5 weitere Spieltage mit rund 20 Spielen im Trikot des SV Hahnbach und der Oberpfalzauswahl bestritt. Mit dem SVH kämpfte sie sich bis auf Platz 4 bei der Bayerischen Meisterschaft U16. Mit einem Blumenstrauß würdigte er ausserdem die außerordentlich gute Zusammenarbeit mit Mannschaftskapitän und Spielgestalterin Lea Stark.  ***. Der Damen II Kader wird zur neuen Saison durch die bisherige U16 des ASV erweitert und im gleichen Zug bekommen Lisa Kölbel und Elisa Richthammer die Chance ihr großes Talent in der Ersten Mannschaft einzubringen und in der Bezirksliga auf Punktejagd zu gehen.

Die Erste Herrenmannschaft erreichte, nach dem Aufstieg im letzten Jahr, mit Platz 8  in der Bezirksliga zwar den Klassenerhalt, hätte sich aber bei vielen Spieltagen gewünscht doch noch die 2-3 erforderlichen Punkte zu machen, um zu wichtigen Satzerfolgen zu kommen. Zur schwierigen, sportlichen Situation kam dann mit der Bänderverletzung von Kapitän Basti Barth dann auch noch Pech dazu. Die Teamgemeinschaft des Kaders war nachwievor hervorragend und die weitere Einbindung von Nachwuchsspielern aus der Zweiten Mannschaft überhaupt kein Problem. Mit Opf-Auswahlspieler Johannes Rübben bekam in diesem Jahr ein weiterer Youngster die Chance im Kader der Ersten aufzulaufen.Die neu gegründete Zweite Herrenmannschaft  erreichte mit Platz 8 zwar nur den vorletzten Rang der Kreisligatabelle, steigerte sich aber ebenfalls deutlich von Spieltag zu Spieltag. Coach Norbert Nagelschmidt lobte seine Jungs vor allem für die Achtungserfolge gegen den TB Weiden, sowie die knappen TieBreak-Spiele gegen Hainsacker und Amberg, die unglücklich verloren gingen. Nagelschmidt selbst wird sich im kommenden Jahr aus dem Traineramt zurückziehen. Für ihn wird ASV-Ausrüster Roy Nanka als Coach beider Herrenteams ab Mitte Juli zu den Birgländern stossen.Die Freizeitmannschaft S.O.S. trat in diesem Jahr nicht in der AS-Volleyliga (Kreis-Freizeitliga) an, erfreut sich aber wieder größerem Zulauf von ehemaligen Ligaspielern des ASV. Das wöchentliche Training fand überwiegend in der HCA-Halle in Sulzbach-Rosenberg statt. Saisonhighlight war erneut das Ausrichten und Spielen des eigenen Freiluftturniers.Die Spartenleitung ehrte anschließend noch einige Spielerinnen und Spieler für die absolvierten Spiele im Trikot des ASV Schwend: Nadine Danhauser (Damen 1) wurde für 100, Peter Kellermann (Herren 1) für 300 Spiele geehrt. Heinz Pickel wurde für 25 Jahre aktive Teilnahme im Freizeitspielbetrieb geehrt.

Zum Abschluss informierte Renner noch zu einigen kommenden Aktivitäten und Veranstaltungen im Gesamtverein und der Sparte Volleyball: Am 18.6. findet im Rahmen des ASV-Sportwochendes wieder das allseits beliebte Freizeit-Freiluftturnier auf dem Sportplatz statt. Jugendleiterin Lisa Fenk wird am 1. & 2. Juli mit einem Team aktiver Spielerinnen und Spieler einen „Volleyball-Jugend-Workshop“ in der Birglandhalle abhalten: Ziel ist es hier unter Anleitung erfahrener Spielerinnen und Spieler den Jüngsten im Verein viele Tricks und Kniffe zur Technik und Taktik aus erster Hand weiterzugeben. Abschließend ließ man den Abend noch mit gemütlichem Beisammensein, Fachsimpeln und Vorfreude auf die neue Spielzeit ausklingen.

 

 

21.03.2017

Beide Damenmannschaften des ASV Schwend absolvierten am vergangenen Samstag ihre letzten Ligaspieltage in den jeweiligen Staffeln - und beide durften am Ende die verdiente Meisterschaft feiern:Die Erste Mannschaft hatte gegen die Gastgeber in Burglengenfeld zunächst Mühe Schritt zuhalten erst nach dem zweiten Satz nahm man das Heft in die Hand. Kallmünz-Burglengenfeld erzwang jedoch den Satzausgleich. Im TieBreak hatten die Damen von Coach Reinhard Schön dann mit 15:12 die Nase vorn und der direkte Wiederaufstieg war dank bereits 5 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hahnbach bereits nach Spiel 1 unter Dach und Fach. Der weitere Gegner Altenstadt wurde mühelos mit 3:0 besiegt und so steht man nach 18 Spielen und 18 Siegen in der Bezirksklasse als Meister fest. Für die Mannschaft ein toller Erfolg nach dem knappen Abstieg in der letzten Spielzeit.Die Damen 2 hatte die glückliche Lage, ihr Meisterschaftsfinale in der heimischen Birglandhalle austragen zu dürfen. Die Mädels um Coach Martin Schötz sind zuhause ein regelrechter Publikumsmagnet - erneut säumten rund 80 Eltern, Fans und Freunde die Aussenlinien. Darunter auch Spielerinnen des befreundeten Teams vom TuS Schnaittenbach II. Entsprechend nervös agierten die jungen Spielerinnen im ersten Match gegen die Gäste aus Mantel-Weiherhammer - zahlreiche Eigenfehler ließen bis Mitte des ersten Satzes ein enges Match erwarten. Dann jedoch blendeten die Mädels alles um sich aus, zeigten ihre spielerische Stärke und gewannen Durchgang Eins noch klar mit 25:16. Anschließend ließ das Team keinen Zweifel mehr aufkommen, wer hier der Herr im Haus war: Mit 25:6 und 25:14 fegte man die Gäste vom Feld und feierte den zweiten Aufstieg innerhalb von zwei Spieljahren. Das abschließende Match mit dem symphatischen Team vom SC Ettmannsdorf II bildete dann die "Kür" einer tollen Saison der zweiten Mannschaft. Auch hier siegten die ASV-Youngster mit 3:0 und Coach Schötz gab allen Spielerinnen nochmal die Chance sich vor eigenem Publikum zu zeigen.Die erste Herrenmannschaft kam in Weiden leider erneut nicht zum Punktgewinn: Gegen die Hausherren unterlag man glatt mit 0:3, gegen den FC Miltach ging man zunächst mit 1:0 in Führung, unterlag schließlich aber in engen Sätzen mit 1:3. Das Team schließt die Bezirksliga-Saison somit auf dem achten Tabellenplatz ab.In Schwend feierten unterdessen viele Fans mit der Zweiten Mannschaft die Meisterschaft. Die Gäste aus Ettmannsdorf blieben spontan noch zur Meisterfeier in der Birglandhalle. Gemeinsam vertilgte man einen großen Stapel Pizzen, fachsimpelte und ließ die Saison Revue passieren. Später stiessen dann auch die Erste Damen- und Herrenmannschaft dazu. Die Herren gratulierten ihren "Meistermädels" mit einer Rose, überreicht durch "Den Bachelor" alias Klaus Meier. Ausgelassen feierten die Teams dann bis in die frühen Morgenstunden. Alle Teams bedanken sich ganz herzlich bei den Fans, Gemeinde, Verein und Spartenleitung für die großartige Unterstützung - vor allem an den Heimspieltagen. Denn ein Zuschauerschnitt von 60-80 pro Spieltag ist auf unserem Liganiveau bei Leibe nicht die Regel - Hut ab! Ein besonderer Dank der zweiten Mannschaft geht an die Ligakonkurrenten aus Schnaittenbach und Ettmannsdorf - bei aller sportlichen Konkurrenz ist es immer wieder schön freundliche Menschen wie Euch bei Spieltagen zu treffen. Egal ob als Gegner oder Zuschauer.

07.01.2017

Ein erfolgreiche Hinrunde liegt hinter den Damenteams des ASV:

Die Damen I um Neu-Coach Reinhard Schön steht noch ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Nord und hat somit den direkten Wiederaufstieg voll im Blick.

Die Damen II rangiert nach zwei sagenhaften 3:2-Siegen gegen Ligafavorit TV Vohenstrauß ebenfalls auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisliga. Der Durchmarsch durch die Kreisliga war zwar nicht das erklärte Ziel vor der Saison, die überzeugenden Leistungen seiner jungen Truppe lassen Coach Martin Schötz aber nun alle Möglichkeiten das Saisonziel höher zu schrauben als vorgesehen. Spannend werden besonders noch das Rückspiel gegen das befreundete Team aus Schnaittenbach, sowie die Duelle mit dem SC Ettmannsdorf.

07.05.2016

Großer Bahnhof heute für unsere Meistermannschaften:
Das Herren (Meister der Bezirksklasse Opf) und das A-Jugend-Team (Kreismeister Jugendrunde U20) waren heute Abend zum Empfang bei Bürgermeisterin Brigitte Bachmann geladen.
Im brandneuen Rathaus in Schwend trugen sich die Mannschaften in das "Goldene Buch" der Gemeinde Birgland ein.
Brigitte Bachmann betonte lobend die "Aushängeschilder des ASV Schwend und der ganzen Gemeinde Birgland" und sie hofft, dass die Teams trotz ihrer Erfolge nicht müde werden, weiterhin um jeden Punkt und jeden Tabellenplatz zu kämpfen.
Neben Getränken gabs auch ein paar Süßigkeiten, die vor allem die Youngster (& Klaus) dankend genossen.

07.05.2016

Das Schwender Beachfeld ist ab sofort zum bespielen vorbereitet. 
Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer am Samstagmorgen!

24.04.2016

Lisa Kölbel (Damen 3) wird mit der Oberpfalzauswahl zweiter Sieger beim Bayernpokal in Esting (OBB):

Hier der Turnierbericht!

 

14.04.2016

Bericht zu den Relegationsspielen der Damen 3 und Damen 1:

 

 

22.02.2016

Unsere Bezirksliga-Damen haben sich mit zwei 3ern eine gute Ausgangslage für den Saisonendspurt geschaffen. Gegen Gastgeber Vohenstrauss siegte man klar mit 3:0, gegen den SSV Roßbach/Wald mit 3:1. 1 Punkt ist man nun vom Relegationsplatz entfernt und zwei Spieltage stehen für unser Team noch aus. Besonders das Duell mit dem direkten Konkurrenten Wenzenbach am 12.3. in der Birglandhalle verspricht also einiges an Spannung.
Die zweite Mannschaft unterlag zuhause nach schwacher Leistung dem Nachbarn aus Ursensollen/Sulzbach mit 0:3. Erst gegen Ende des Spiels bot man dem Gegner die Stirn, nahm den Schwung aber mit ins zweite Spiel und besiegte Amberg III klar mit 3:0. Der Abstiegskampf ist hier noch völlig offen - bis Platz 5 der Kreisliga-Tabelle befinden sich alle Teams noch in "Relegationsgefahr" (Schwend aktuell auf Platz 7).
Klar ist seit Samstag Gegner und Spielort dieser Kreisliga-Relegation: Denn unsere Dritte Mannschaft besiegte in Rieden Verfolger Hirschau und Gastgeber Rieden klar mit jeweils 3:0.
Damit sichert sich das Team Platz 2 und das Heimrecht für die Kreisliga-Relegation am 9.4.2016. Da Hirschau wohl nicht zur Relegation antritt, hat die besten Karten auf den weiteren Relegationplatz momentan der SV Hahnbach, die noch 2 ausstehende Spieltage zu bestreiten haben.

20.02.2016

ASV-Herren ziehen ungeschlagen in die Bezirksliga ein

Für die Herren-Volleyballmannschaft des ASV Schwend war die Meisterschaft zwar schon entschieden, dennoch strömten zum letzten Spieltag in der Bezirksklasse gut 100 Fans und Zuschauer in die Birglandhalle um ihre Mannschaft zu unterstützen. Die Gastmannschaften aus Rieden und Laaber bestitten freundlicherweise das erste Match des Tages, da die ASV-Herren nach dem Spieltag ihren Fans noch eine rauschende Meisterparty ausrichteten. Hier siegte Rieden souverän mit 3:1.Die Langner-Truppe hatte anschließend mit den Riedener Gästen keinerlei Probleme und bestätigte ihre Meisterleistung mit einem klaren 3:0-Sieg. Auch gegen die TSG Laaber begann man furios und spielte den Gegner mit 25:12 streckenweise regelrecht an die Wand. Im folgenden Satz kämpften sich die Gäster jedoch wieder heran und im Schwender Spielaufbau wurden mehrmals böse Fehler im Spielaufbau sofort bestraft. Nach dem Satzausgleich kämpften die Gäste verbissen um den Hausherren vielleicht doch noch eine Niederlage zuzufügen, doch die Schwender reagierten in der Mannschaftsaufstellung und fanden wieder zu ihrem Spielfluß zurück. Mit dem 3:1 Sieg beenden die Teams die Bezirksklassen Saison 2015/2016.16 Siege aus 16 Spielen – die makellose Bilanz des Schwender Teams kann sich sehen lassen! Nach mehreren Jahren Verzicht auf Aufstieg oder Relegationsteilnahmen gab es für die Herren in dieser Spielzeit keinen Zweifel das Aufstiegsrecht wahrzunehmen. Mit Philip Nitzbon und Uwe Kölbel hat man erfolgreich zwei Quereinsteiger ins Team integriert, die zuvor noch nie auf einem Volleyballfeld gestanden haben und aus der eigenen männlichen Jugend steht mit Auswahlspieler Johannes Rübben schon der nächste Youngster bereit der zur kommenden Spielzeit wohl zum Team stossen wird. Der Mix aus erfahrenen Spielern wie beispielsweise Klaus Meier, Hardy Barth und Frank Langner und jungen Wilden funktioniert hervorragend beim Schwender Team.Nach dem erfolgreichen Saisonabschluß feierte das Team noch bis in die frühen Morgenstunden mit  Fans und den weiteren ASV-Mannschaften in der Birglandhalle. Getränke, Warme Wienerln und Kuchen waren anlässlich der Meisterfeier für alle Gäste frei. Von der Ersten Damenmannschaft gab es als Aufstiegsgeschenk eine kunstvoll dekorierte Torte mit Mannschaftsfoto aus Zuckerguss. Die Mannschaft möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich für die Unterstützung an den Spieltagen und die Glückwünsche zur Meisterschaft bedanken. Im Schnitt mehr als 60 Zuschauer bei Bezirksklassen-Heimspieltagen ist (leider) absolut nicht die Regel im Volleyball-Sport – hier ist das Schwender Publikum wahrlich eine angenehme Ausnahme und hat damit auch einen wesentlichen Anteil am erfolgreichen Abschneiden der Mannschaft. Im kommenden Jahr in der Bezirksliga wird es freilich schwieriger so souverän von Sieg zu Sieg zu marschieren, doch mit dieser beeindruckenden Kulisse am Spielfeldrand werden auch die neuen Gegner Termine in der Birglandhalle zu fürchten lernen.Die Erste Damenmannschaft war an diesem Samstag ebenfalls im Spieleinsatz und erkämpfte sich in Regenstauf einen verdienten 3:0 Sieg gegen die Gastgeber. Gegen Meisterschaftskandidat Grafenwöhr unterlag man leider mit 0:3 zeigte über weite Strecken, dass man durchaus mit den Teams der Tabellenspitze mitspielen kann.Am Samstag 20. Februar lädt noch einmal die Zweite Damenmannschaft zum Heimspieltag in die Birglandhalle. Gegner sind die Teams von der SG Ursensollen/Sulzbach und SGS Amberg. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga müssen die Damen von Marek Donten hier Punkte einfahren, sind die Gäste doch direkte Tabellenkonkurrenten. Spielbeginn ist um 14 Uhr – wir hoffen auch hier ist die Birglandhalle wieder gut gefüllt mit lautstarken Fans und Unterstützern.Die Dritte Mannschaft kämpft in Rieden um die Sicherung des zweiten Platzes in der Kreisklasse, der zur Ausrichtung des Relegationsspieltages um den Aufstieg in die Kreisliga berechtigt.

17.01.2016 Heimspieltag Jugendrunde U20w Oberpfalz

Unsere A-Jugend trainiert von Coach Martin Schötz hat erneut die Meisterschaft in der Kreisrunde U20 errungen! Mit zwei blitzsauberen 2:0 Siegen gegen den ATSV Kallmünz und den TSV Eslarn bestätigten die Mädels zuhause in der Birglandhalle ihre Leistung vom Spieltag Anfang Dezember in Vohenstrauß.

Ohne Satz- und Punktverlust triumphieren die Mädels damit nach 2014/2015 erneut und können ihren Meistertitel verteidigen. Eine großartige Leistung! Glückwunsch ans Team und Trainer.

 

28.11.2015 2. Spieltag Damen III - Kreisklasse Opf Nord

Unsere junge, dritte Damenmannschaft hatte am vergangenen Samstag (28.11.2015) einen echten Highlight-Spieltag zu bestreiten. Zu Gast in der Birglandhalle waren nämlich die noch ungeschlagenen Teams vom SV Hahnbach und TuS Schnaittenbach.Das erste Spiel gegen den SV Hahnbach startete furious – ASV-Zuspielerin Lea Stark brachte das Team mit aggressiven Aufschlägen mit 9:0 in Führung. Hahnbach erholte sich aber schnell von dem ersten Schock und kämpfte sich wieder heran. Danach war es ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ende für den SV Hahnbach, die schließlich den Satz knapp mit 28:30 für sich entschieden. Beim Schwender Team wurde schließlich gewechselt. Mit Samira Barth kam neben mehr Gefahr auf der Diagonalposition vor Allem mehr Druck im Aufschlag ins Spiel. So pendelte sich schließlich das Spiel für das ASV-Team ein, sodass man den Gegner kontinuierlich einige Punkte auf Abstand halten konnte. Im Angriff sorgten vor Allem Lisa Kölbel und Julia Heinel für viele Punkte. Am Ende siegten die ASV-Mädels recht klar mit 3:1. Maßgeblich für den deutlichen Erfolg waren am Ende hauptsächlich die höhere Gefahr die von den Aufschlägen des Schwender Teams ausging.Spiel 2 gegen die Favoriten aus Schnaittenbach startete auf Schwender Seite mit identischer Aufstellung aus dem Hahnbach-Spiel. Entsprechend eingespielt funktionierte das Teams erneut tadellos: Lea Stark und Samira Barth erzeugten wieder hohen Druck im Aufschlag, Lisa Kölbel stach durch zahlreiche hervorragende Annahmen und ihre Feldabwehr heraus. Satz 1 endete schließlich mit 25:22 für den ASV und es schien die Mädels hätten ihre Chance gewittert, als erstes Team dem Favoriten ein Bein zu stellen. Der TuS steigerte sich jedoch in den kommenden Sätzen deutlich. Maßgeblich die beiden starken Mittelangreiferinnen waren für die ASV-Youngster oft nicht im Block zu halten. Zudem machte sich bei einigen ASV-Akteurinnen nun auch das vorangegangene Match konditionell bemerkbar. Coach Martin Schötz gab zunächst seiner Zuspielerin sowie einer Aussenangreiferin und Mittelblockerin eine Pause zum Luft holen. Der TuS ging inzwischen verdient mit 1:2 in Führung. Mit Lea Stark auf der Zuspielposition stabilisierte sich das Spiel im vierten Satz wieder und nun war auch gegen die starken Angriffe über die Mitte ein probates Mittel gefunden: Beinahe jeden Angriff konterte man mit einem (nicht ganz perfekten) Dreier-Block. Diese „Wand“ beeindruckte scheinbar so immens, dass Angriffe über die Mitte sehr oft nur noch in gepritschten Bällen oder Lobs mündeten. In einem äußerst engen Match glichen die ASV-Mädels schließlich zum 2:2 aus und forderten die Entscheidung im TieBreak. In der Halle saß nun nahezu niemand mehr. Im TieBreak erwischte Schnaittenbach jedoch den besseren Start und ließ den ASV kaum mehr herankommen. 7:11 führten die TuS-Damen schließlich bis Julia Heinel und wiederum Samira Barth mit druckvollen Aufschlägen den ASV wieder ins Spiel brachten. Magdalena Melzer (inzwischen auf der Aussenposition für Michaela Maderer im Spiel) glich mit platzierten Lobs schließlich aus und hatte in der Schlußphase auch maßgeblichen Anteil am 17:15 Sieg der Heimmannschaft.Eine tolle Teamleistung, mit der selbst die Mädchen vor dem Match nicht gerechnet haben. Das Rückspiel am 30.1. verspricht also nochmal ein echter Kracher zu werden (Anm.: Wieder Heimspiel für den ASV Schwend in der Birglandhalle).Der TuS Schnaittenbach schlug schließlich Hahnbach ebenfalls mit 3:1. Es wird also spannend, ob ASV und TuS bei ihren weiteren Spielen im Gleichschritt durch die Saison marschieren, um beim Rückspiel im Januar dann die Favoritenrolle klar zu verteilen.Unsere Dritte trifft am kommenden Samstag erneut auf den SV Hahnbach. Hier gilt es wieder konzentriert ans Werk zu gehen, denn mit dem Hahnbacher Team ist definitv immer zu rechnen – das haben sie in ihren siegreichen Sätzen gegen ASV und TuS bereits bewiesen.  

 

21.11.2015 3. Spieltag Herren - Bezirksklasse Opf

Unsere Herren waren zum dritten Saisonspieltag beim VC Hohenfels-Parsberg zu Gast. Und gleich das Auftaktspiel hatte es in sich. Die Gastgeber agierten mit mehr Spielwitz und waren auch in der Abwehr schwer zu verladen, wobei unser Team Mühe hatte aus teilweise verunglückten Annahmen etwas vertwertbares Zustande zu bringen. Satz 1 ging somit verdient an Hohenfels/Parsberg. Erst danach waren unsere Jungs scheinbar warm gespielt und Annahme und Angriff funktionierten. Nach Zwischenzeitlichem Ausgleich hatte man auch im dritten Satz ganz knapp die Nase vorn, danach war Hohenfels nahezu geschlagen und der vierte Satz ging ebenfalls an unser Team. Endstand 3:1.

Kallmünz überraschte gegen Hohenfels mit ungeahnter Spielstärke trotz einiger junger Nachwuchsspieler. Zwang schließlich Hohenfels in den TieBreak und gewann diesen verdient.

Dieser Kraftakt war scheinbar Zuviel für einige Kallmünzer Akteure, sodass unsere Herren schließlich leichtes Spiel hatten. Dank 11 angereister Spieler konnte man frische Kräfte bringen und entschied so das Spiel deutlich mit 3:0 für sich.

Die Herren sind damit weiterhin das einzige Team der Liga, das noch keine Niederlage verbuchen musste - Link zur Tabelle